Das Museum befindet sich im ältesten Haus von Kelbra, der ehemaligen Oberpfarre.

Das stattliche Fachwerkhaus mit massivem Erdgeschoss war früher das Wohnhaus des jeweiligen Pfarrers. Nach dem großen Brand 1607 wurde das Gebäude zwischen 1615 – 1616 von Grund auf neu errichtet. Bis 1997 wurde es als Wohnhaus genutzt. 1998 wurde das historische Bauwerk mit Hilfe von Fördermitteln des Denkmalschutzes und des Arbeitsamtes umfassend restauriert und ein Heimatmuseum eingerichtet.

Im Museum erfährt der Besucher, dass Kelbra über zwei Jahrhunderte ein Zentrum der Knopfmacherindustrie war. Das Leben der Knopfmacher und einfachen Handwerker wird anschaulich und detailgetreu gezeigt. Außerdem ist eine Mineralienausstellung, eine Ausstellung zur Geschichte der Feuerwehr in Kelbra und eineFilmtechnik-Ausstellung, des in den 70er Jahre in Kelbra aktiven Filmzirkels „Studio 77“, zusehen.

Es lohnt sich auf alle Fälle eine Führung zu buchen.

 

Öffnungszeiten

Mo – Fr    10:00 – 16:00 Uhr
Auf Absprache sind auch am Wochenende Führungen möglich.

Thomas-Müntzer-Straße 9
06537 Kelbra (Kyffhäuser)
Tel.: 034651 – 45524

 

 

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.